Naturbeobachtungstürme

Aussichtstürme, die in ihrem Aussehen nicht den üblichen Erwartungen entsprechen, entstanden in mehreren Bauphasen an verschiedenen Punkten im Burgenlandkreis. "Krumm und schief" stehen sie da,  locken den (Rad)Wanderer zum verweilen und eröffnen einen etwas anderen Blick in die Natur. Auf Schautafeln werden Informationen zum jeweiligen Landschaftsraum, zu Flora und Fauna vermittelt.

Radwanderweg Elsteraue

Am rechten Flussufer zwischen dem Abzweig des Göbitzer Elstermühlgrabens und dem Elsterwehr bei Bornitz sowie kurz vor der Landesgrenze zu Sachsen bei Beersdorf errichtete der Landschaftspflegeverein in der Gemeinde Elsteraue zwei Naturbeobachtungstürme - jeweils an Rastplätzen für Radwanderer. Unmittelbar an der Landesgrenze zu Thüringen, erhöht auf dem Sachsenberg in der Gemeinde Wetterzeube, steht ein weiterer Turm.

Recarbo-Radwanderweg / Mondsee

In der Tagebaufolgelandschaft des Braunkohlentagebaus Profen entwickelt sich seit etwa 20 Jahren mit dem "Freizeitpark Mondsee" ein Naherholungsgebiet mit Badesee und Campingplatz. Direkt am Recarbo-Radwanderweg, der hier in Ufernähe an dem See vorbeiführt, entstand  im Jahre 2013 der bisher letzte Naturbeobachtungsturm, der den interessierten Besuchern aus einer erhöhten Position die Reize unserer Kulturlandschaft entdecken hilft.

Im Überblick

Projektdauer: 2005 bis 2006 und Juli bis November 2013

Kooperationspartner: Gemeinde Elsteraue, Gemeinde Wetterzeube, Freizeitpark Mondsee

Maßnahmen: Mitwirkung bei der Planung der Terasse und bei Details zur Ausführungsplanung; Errichtung von vier Naturbeobachtungstürmen

Kontakt: info[at]lpvzeitz.de, gem.wetterzeube[at]t-online.de und info[at]erholungspark-mondsee.de