NATURERFAHRUNGSRAUM HAYNSBURG

NATURERFAHRUNGSRAUM HAYNSBURG

Mehr
GLASARCHE 3

GLASARCHE 3

Mehr
GLASENGEL. MICHAELISFRIEDHOF ZEITZ

GLASENGEL. MICHAELISFRIEDHOF ZEITZ

Mehr
GEMEINSAM FÜR ARTENVIELFALT

GEMEINSAM FÜR ARTENVIELFALT

Mehr
DAS SCHWEBENDE VOGELHAUS

DAS SCHWEBENDE VOGELHAUS

Mehr
NATURSCHUTZSTÜTZPUNKT BREITENBACH

NATURSCHUTZSTÜTZPUNKT BREITENBACH

KRÄUTERGARTEN AM KLINIKUM ZEITZ

KRÄUTERGARTEN AM KLINIKUM ZEITZ

Mehr
HOLZKUNST IN DER ELSTERAUE

HOLZKUNST IN DER ELSTERAUE

Mehr
BAUMWIPFELPFAD AM ELSTERRADWEG

BAUMWIPFELPFAD AM ELSTERRADWEG

Mehr

„Der Natur auf der Spur“

11. Dezember 2023 / Wie die Gemeinde Haynsburg und der Landschaftspflegeverein Mittleres Elstertal e.V. die Haynsburg zu einem Naturerlebnisraum gestalten. Neue Ausstellung eröffnet kommenden März.

„Wenn du so etwas vorhast, brauchst du an deiner Seite Macher, anpackende Menschen. Mit Fördermitteln allein bist du längst nicht am Ziel.“

Das sagt Rainer Helms bei einem Besuch auf der Haynsburg.
Der Vorsitzende des Landschaftspflegevereins Mittleres Elstertal e.V. (LPV) führt uns in den Raum der künftigen Ausstellung „Der Natur auf der Spur“. Rundum anheimelnder Naturstein, runde Deckenstützen aus grobem Holz, eine Bauleuchte erhellt den eben mit naturnahem Steingut verlegten Fußboden. Noch ist es eine Baustelle, wo demnächst Kinder spielerisch der heimischen Natur auf der Spur sein werden. Es ist bereits Teil IV im „Naturerfahrungsraum Haynsburg“, der hier realisiert wird. Gefördert aus dem Artensofortprogramm des Landes Sachsen-Anhalt entsteht hier eine Erlebniswelt für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren. „Wenn Ältere dabei mitlernen, kann uns das nur recht sein,“ bemerkt Helms, den Bedarf gut kennend.

Frank Jacob ist schon jetzt begeistert von dem, was er sieht. Das kann der Bürgermeister von Wetterzeube auch. Er ist genau einer der Macher, die Rainer Helms meint. Denn, was die beiden anpacken, das wird etwas. Gut zu sehen ist das in den Räumen gleich nebenan. Hier wurde erst im März die Dauerausstellung „Fledermaus hier zu Haus“ eröffnet, eine didaktisch wie ästhetisch gelungene Präsentation über das Leben und die Eigenheiten der heimischen Fledermäuse – Teil III des „Naturerfahrungsraums Haynsburg“.

Einmal um die Burg herum sehen wir Teil I und II. Neben einer kleinen Fotoausstellung über die heimischen Fledermäuse in einem Burggewölbe: die überdachte Fledermauswerkstatt. Sommers bauen hier Kinder Fledermaushäuser, malen und basteln. Ein Stück weiter im großen Tonnengewölbe haben LPV und die Gemeinde ein Fledermausquartier eingerichtet. Im August fand hier die erste Fledermausnacht des Arbeitskreises Fledermäuse Sachsen-Anhalt e. V. statt.

Neues Highlight vor der Eröffnung

Wenn am 28. März 2024 nun ein Minister nach Zeitz kommt, um die neue Ausstellung „Der Natur auf der Spur“ zu eröffnen, ist das ein guter Tag für die Gemeinde. Die übrigens froh und dankbar ist, dass dieses Projekt zu 100 Prozent aus dem Artensofortprogramm des Landes gefördert wird und den Haushalt nicht belastet.
Es würde nun auch Zeit, diesen Naturerlebnisraum touristisch stärker in bestehende Vermarktungsnetzwerke einzubinden. Denn, wie Rainer Helms es auf den Punkt bringt

„Die thematische Ausrichtung mit Bezug zum FFH- und Vogelschutzgebiet „Zeitzer Forst“ und kindgerecht aufgearbeitete Informationen stehen hierbei im Vordergrund. In Verbindung mit der im Nachbarraum vorhandenen Ausstellung zur Thematik Fledermaus soll dieses Projekt die Vielfalt des Natur- und Artenschutzes dem Besucher nahebringen.“

Wichtige Themen also, gerade mit Blick auf die klimatischen und die Herausforderungen im Strukturwandel

Nach oben